Sprache wählen

DAS WEIHNACHTSKONZERT
Und das Zusammenkommen danach

Die deutsche Botschaft organisierte bereits im fünften Jahr in Folge, das Weihnachtskonzert mit deutschen Weihnachtsliedern und deutschen Weihnachtsspezialitäteten. Jedes Jahr an einem anderen Ort. Dieses Jahr waren die Gastgeber die Stadt Sremski Karlovci und die Stiftung HEIMATHAUS, für die Bewahrung des heimatlichen Erbes der Donauschwaben. Die Gastfreundschaft für das diesjährige Konzert bot die römisch-katholische Kirche der Heiligen Dreifaltigkeit und ihr Pfarrer Mag. Marko Lončar.
In der vollen Kirche hießen als Gastgeber die Gäste wilkommen, der Vorsitzende und Gründer der Stiftung HEIMATHAUS Stjepan A. Seder, Mag. Marko Lončar und einer der Gäste der Stellvertretender Botschafter der Deutschen Botschaft Herr Hasenau.
Dem Publikum stellten sich vor der gemischte Chor der römisch – katholischen Kirche der Heiligen Dreifaltigkeit, das Vokal- und Instrumentalensemble TEKIJE aus Novi Sad, das Streichquarttet INNUENDO aus Novi Sad und der Organist Dino Dudvarski aus Novi Sad. Für große Begeisterung beim Publikum sorgte besonders der Auftritt des kleinen vokalen Kinderensembles, das aus sechs Kindern zwischen vier und zwölf Jahren bestand.
Im Publikum sah man, neben den zahlreichen Einwohnern von Karlovci auch Gäste, DONAUSCHWABEN, aber auch Angehörige anderer Nationen. Es war ein Abend des multinationalen, multikonfessionellen und multisprachlichen Zusammentreffens.
Im Publikum saßen neben dem Stellvertretenden deutschen Botschafter noch weitere sechs Mitglieder der deutschen Botschaft. Im Publikum saßen auch Angehörige deutscher kultureller Vereine aus Bačka Palanka, mit der Vorsitzenden Uhlarik, aus Bačka Topola mit dem Vorsitzenden Ferenz Fitz, aus Kula mit dem Vorsitzenden  Đula Bihner, aus Odžaci mit dem Vorsitzenden Antun Kamerer, dem Humanitären Verein der Deutschen St.Gerhard aus Sombor mit dem Vorsitzenden Anton Beck und dem Deutschen Verein Groß Betschkerek aus Zrenjanin mit dem Vorsitzenden Bera Janoš.
Eine besondere Ehre mit seinem Besuch des Weihnachtskonzertes erwies der Stellvertretende Vorsitzende der Regierung der Vojvodina Miroslav Vasin.
Nach dem Konzert boten die Gastgeber ihren Gästen zahlreiche weihnachtliche Spezialitäten an. Neben dem bereits berühmtem Gugelhupf, wodurch man Karlovci auch in letzter Zeit kennt, fanden sich im Angebot auch Stolen und Strudel, aber auch bayrische Brezeln, Glühwein und Tee. Der Wein wurde den Gastgebern und Gästen von der bekannten und fast zweihundert Jahre alten Kelterei Kis zur Verfügung gestellt.
Und während die süßen Speisen und auch die Brezeln schnellsten weg waren, blieb noch die Hälfte des Tees übrig. Das ist der beste Beweis für die große Kälte, die in und außerhalb der Kirche herrschte. Denn eine Tasse Glühwein heizt besser ein als eine Tasse heißen Tees.
Und zum guten Schluss, aber nicht weniger wichtig bedankt sich der Gastgeber beim Humanitären deutschen Verein St. Gerhard aus Sombor für die selbstlose Hilfe in der Organisation dieses Konzertes.
Der Fotograf  Milan Topalov aus Elemir hat es mit seinen Fotografien geschafft Ihnen einen Einblick auf die Atmosphäre während und nach dem Konzert zu geben.

Fotogalerie

Hier einige Fotos die die Geschehenisse dieser Veranstaltung zeigenn.

.